Rodelparadies Zugspitze

Flott hinunter, bequem bergauf

Das höchste Skigebiet Deutschlands wartet mit einer vergnüglichen Alternative zum klassischen Pistensport auf: Drei Rodelstrecken von kinderleicht bis ganz schön knackig und ein Familienrodelhang ziehen über die Hänge des verschneiten Zugspitzmassivs hinab. Dank komfortabler Aufstiegshilfen sind dem Schlittenspaß keine Grenzen gesetzt. 

Auf dem Zugspitzplatt können unternehmungslustige Besucher gleich mehrere Rodelmöglichkeiten unter die Kufen nehmen. Mit kleinen Kindern und für ein erstes Herantasten an den Speed auf Holzschlitten und Zipfelbob empfiehlt sich der Familienrodelhang hinter dem Gletscherrestaurant Sonnalpin. Der überschaubare Hang lädt dazu ein, immer wieder jubelnd runterzudüsen und raufzustapfen. Um das Steuern und Bremsen weiter zu üben, geht’s ab auf die familienfreundliche Rodelbahn Schneefernerkopf, die Kindern und Anfängern viel Spaß bereitet. Geübtere Rodler starten auf die Rodelbahn Sonnenkar hinunter ins Weiße Tal und auf die Rodelbahn Wetterwandeck, die selbst von Fortgeschrittenen vollen Einsatz fordert. Wer da noch nebenbei ein Auge für das Panorama übrig hat, genießt fantastische Ausblicke auf die verschneite Zugspitze und das Wettersteingebirge. Von den Zielpunkten der Rodelbahnen Sonnenkar und Wetterwandeck gelangen Rodler komfortabel mit den modernen Sesselbahnen zurück an den Start und zu einem fröhlichen Dacapo im „g’führigen“ Naturschnee. 

Das Equipment ist schon da

Auch ohne eigene Rodel im Gepäck kann die ganze Familie auf dem Zugspitzplatt spontan loslegen. Das Kombiangebot des Skiverleihs Zugspitze inkludiert einen Zipfelbob oder einen Schlitten samt Helm für nur 14 Euro pro Tag. Erhältlich ist die Ausrüstung in der Holzhütte auf der Sonnenterrasse vor dem Gletscherrestaurant Achtung: Aus Sicherheitsgründen bleiben Tubes aller Art vom Rodelspaß ausgenommen.
 

Hier finden Sie eine Liste der geöffneten Lifte und Rodelbahnen.

Unsere Rodelbahnen