Webcams
Öffnungszeiten
Anlagen
Newsticker

Auf den Spuren einer Legende

Neu ab Sommer 2024

Kandahar Hike

Schaffst du die Challenge?

Die legendäre Kandahar-Abfahrt gilt als eine der anspruchsvollsten Abfahrten im alpinen Skiweltcup. Im Winter sorgt die sie für brennende Oberschenkel – aber wer schafft die Herausforderung und bezwingt die Kandahar im Sommer bergauf?

Streckenprofil

Der anspruchsvolle Wanderweg führt von der Talstation der Kreuzeck- und Alpspitzbahn vorbei an bekannten Pistenabschnitten wie dem Freien Fall, der Hölle und dem Tröglhang hinauf bis zum Starthaus der Weltcupabfahrt am Kreuzjoch und weiter zur Bergstation der Kreuzeckbahn.

Eine zweite, etwas einfachere Variante, führt vom Tröglhang direkt zur Kreuzeckbahn. 

An Infotafeln entlang des Weges gibt es zudem interessantes Hintergrundwissen zur legendären Abfahrt.

  • Parken & Ausgangspunkt: Talstation Kreuzeckbahn/Alpspitzbahn
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvolle Wege für geübte Wanderer mit guter Kondition und Trittsicherheit

    • SCHWARZ: 4:30 Stunden Gehzeit, ca. 6,8 km, 960 Höhenmeter
    • ROT: 3:40 Stunden Gehzeit, ca. 5,5 km, 880 Höhenmeter 
  • Einkehrmöglichkeit: Kandahar 2 


Wegverlauf 

Vom Ziel zum Start

Beginnend an den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn führt die Wanderung zunächst über einen steilen Schotterweg an den Pistenabschnitten „Freier Fall“, „FIS-Schneise“ und „Hölle“ vorbei und kreuzt dabei mehrmals die Kandahar-Abfahrt. Vor dem „Eishang“ führt der Weg nach links weg zum Kandahar-Express. Der 4er-Sessellift bringt im Winter die weltbesten Skifahrer an den Start der Weltcupabfahrt, ist im Sommer aber geschlossen.

Linkerhand des Kandahar-Express geht man zunächst ein Stück entlang der Olympia-Abfahrt – im Winter eine parallel verlaufende Talabfahrt – durchquert ein kurzes Waldstück und kreuzt schließlich die Variante „5b“ der legendären Skiabfahrt.

Unterhalb des spektakulären Trögelhangs kann man zwischen zwei Wegvarianten wählen: die etwas kürzere und einfachere Route führt an der Tröglhütte rechts weg durch den Wald vorbei an Kandahar-Express und Hexenkessellift bis zur Bergstation der Kreuzeckbahn.

Die zweite Option führt an der Tröglhütte nach links, vorbei an der Bergstation des Kreuzwankl-Ski-Express bis hinauf zum Starthaus der Kandahar-Abfahrt am Kreuzjoch. Nach einem kurzen Stopp zum Durchatmen und Ausblick genießen folgt man dem Weg unterhalb der Kandahar-Express-Bergstation, vorbei an der Kreuzalm bis zur Bergstation der Kreuzeckbahn.

Zurück zum Ausgangspunkt gelangt man entspannt (und gelenkschonend) mit der Kreuzeckbahn. An deren Talstation wartet dann schon die wohlverdiente Erfrischung im Kandahar 2 – dem Treffpunkt für Skirennfahrer und Kandahar-Bezwingern.