Webcams
Wetter
Anlagen
Newsticker

Reisen ohne Hindernisse

Zugspitze, Wank & Garmisch-Classic

Barrierefrei reisen

Alle Infos im Überblick

Alle Infos zum barrierefreien Reisen im Überblick: 

Ermäßigung

Berg- und Talfahrten, Rundreisen, Skipässe

Ab einem Behinderungsgrad von 60 Prozent oder der Stufe „G“ erhalten Ausweisinhaber und eingetragene Begleitpersonen eine Ermäßigung für die Fahrt mit den Bergbahnen der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG. Beinhaltet sind: Berg- und Talfahrten, Rundreise-Tickets und Skipässe.

Behindertengerechte Parkmöglichkeiten

bei den Talstationen

Auf allen Parkplätzen der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG sind in Talstationsnähe behindertengerechte Parkplätze ausgewiesen.  

Zugspitze

Anreise mit der Seilbahn Zugspitze

Die Zahnradbahn ist derzeit noch nicht barrierefrei zugänglich. Deswegen wird Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern die Fahrt mit der modernen Seilbahn Zugspitze empfohlen. Von der Bergstation aus ist eine Weiterreise zum Zugspitzplatt mit der Gletscherbahn möglich.

Seilbahn Zugspitze

  • Talstation Seilbahn Zugspitze: Der Zu- und Abgang zu den Seilbahnkabinen befindet sich auf einer gut zugänglichen Ebene – das Ein- und Aussteigen ist so ganz unkompliziert möglich.
  • Bergstation Seilbahn Zugspitze: Die Bergstation verfügt über einen barrierefreien Ausstieg. Gastronomie, Sanitäranlagen und Gipfelterrasse sind bequem über einen Aufzug erreichbar.
  • Fahrtdauer: 10 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: Sowohl an der Berg- als auch an der Talstation stehen behindertengerechte Toiletten zur Verfügung.  

Gletscherbahn

Beide Bahnstationen der Gletscherbahn sind sowohl mit Rollstuhl als auch mit Rollator gut befahrbar. 

  • Fahrtdauer: 4 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: Gipfelstation

Garmisch-Classic

Kreuzeckbahn, Alpspitzbahn, Hochalmbahn & Hausbergbahn

Grundsätzlich sind alle Bahnen im Gebiet Garmisch-Classic mit Rollstuhl und Rollator befahrbar. Bei kleineren Hindernissen steht das Personal vor Ort bereit, um beim Ein- und Ausstieg zu helfen.

Die Informationen zu den einzelnen Bahnen im Überblick:

Kreuzeckbahn

barrierefrei zugänglich
  • Talstation Kreuzeckbahn: ebenerdiger Zugang zu den Kabinen
  • Bergstation Kreuzeckbahn: ebenerdiger Ausstieg
  • Fahrtdauer: 7 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: Talstation Kreuzeckbahn

Alpspitzbahn

seit 2017 barrierefrei
  • Talstation: Über einen Aufzug im Erdgeschoß kommt man direkt zum Einstieg. Im Sommer führt zudem links neben der Talstation eine Zufahrtsstraße direkt zum Eingangs- und Kassenbereich.
  • Bergstation: barrierefrei; der Besuch der Panoramaplattform AlpspiX wird nur sportlichen Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern empfohlen – der Weg von der Bergstation bis zur Plattform steigt stark an.
  • Fahrtdauer: 9 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: in den Gebäuden der Tal- und Bergstation Alpspitzbahn

Hochalmbahn

im Sommer & Winter geöffnet

Zur Hochalmbahn gelangen Besucherinnen und Besucher über die Bergstation der Alpspitzbahn. An der Talstation führt eine Rampe vom Bahnsteig herunter.

Hinweis: Die Kabinen der Hochalmbahn verfügen über eine maximale Einfahrbreite von 100 cm. Zudem ist eine etwa zehn Zentimeter hohe Stufe zu überwinden. Das Personal vor Ort steht bereit, um beim Ein- und Aussteigen zu helfen.

  • Fahrtdauer: 3 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: Bergstation Alpspitz- und Hochalmbahn

Hausbergbahn

nur im Winter geöffnet
  • Talstation: Mithilfe einer Rampe ist der Einstieg in die 8er-Kabinen der Hausbergbahn im Winter unkompliziert möglich.
  • Bergstation: Bei der Bergstation sind beim Ausstieg drei Stufen zu überwinden. Das Personal vor Ort steht bereit, um beim Ein- und Aussteigen zu unterstützen.
  • Fahrtdauer: 8 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: Talstation Hausbergbahn

Garmisch-Classic Ticket

Was es zu beachten gilt

Die Verbindung zwischen Hochalmbahn und Kreuzeckbahn, wie sie bei der Nutzung des Garmisch-Classic Tickets vorgesehen ist, wird nur sportlichen Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern empfohlen. Der Grund: Der Hochalmweg ist teilweise sehr steil und wird von Wasserrinnen gequert. Die Rückreise mit Hochalmbahn und Alpspitzbahn hingegen ist sowohl mit Rollstuhl als auch Rollator problemlos möglich. 

Wank

Barrierefrei auf den Panoramaberg

Die Wankbahn bringt Gäste bequem auf den beliebten Ausflugsberg.

  • Talstation: Mithilfe einer Rampe an der Rückseite der Talstation ist ein barrierefreier Zugang zum Bahnsteig möglich.
  • Bergstation: ebenerdiger Ausgang zum Aussichtsplateau
  • Fahrtzeit: 20 Minuten
  • Behindertengerechte Toiletten: keine
  • Hinweis: Die Wankbahn ist lediglich mit Rollstühlen mit einer Breite von maximal 57 Zentimetern befahrbar. Der Transport von Elektrorollstühlen ist leider nicht möglich. Das Personal vor Ort ist beim Ein- und Ausstieg behilflich.