Keine Skifahrer auf der Zugspitze

24/03/2021

Alpine Skisaison 2020/2021 fällt im Corona-Winter komplett aus – Sommersaison wichtiger denn je

Durch die steigenden Infektionszahlen sind Lockerungen des anhaltenden Lockdowns derzeit ausgeschlossen. Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG muss, als weitere Konsequenz der aktuellen Lage, nun auch den Skibetrieb auf der Zugspitze für diesen Winter endgültig absagen.

Mitte Februar wurde bereits das Aus für den Skibetrieb im Gebiet Garmisch-Classic beschlossen, nun folgt die Zugspitze: Aus Sicht der Betreiber macht inzwischen ein derart später Start auch in Deutschlands höchstem Skigebiet keinen Sinn mehr. Der organisatorische und wirtschaftliche Aufwand ist unter diesen Umständen nicht mehr tragbar. Zumal ein Start ab 18. April weiterhin fraglich bleibt. Die anhaltende Unsicherheit, die fehlende Perspektive und keinerlei Planungssicherheit sind für die Entscheidung der BZB ausschlaggebend.

„Diesen katastrophalen Winter müssen wir schnellstmöglich hinter uns lassen“, sagt Matthias Stauch, Vorstand der BZB. Nun gilt es, sich auf den Frühjahrsbetrieb zu konzentrieren: „Erfreulich ist, dass uns aktuell viele Anfragen erreichen. Mit unseren bewährten Hygiene- und Sicherheitskonzepten blicken wir optimistisch auf den Sommer.“ Entsprechend der aktuellen Entwicklungen und gesetzlichen Regelungen werden die bestehenden Konzepte laufend angepasst.

Bereit für den Frühjahrsbetrieb

Sobald ein touristischer Betrieb behördlich zulässig ist und die angrenzenden Wanderwege geöffnet sind, wird das Unternehmen die Seilbahn Zugspitze, die Wankbahn sowie die Kreuzeck-, Alpspitz- und Hochalmbahn in Betrieb nehmen. Auch die Zahnradbahn wird dann wieder über die Talstrecke hinaus, in Richtung Gipfel starten. Zu hoffen bleibt, dann auch die angeschlossenen Restaurants wieder öffnen zu dürfen.

Saisonstart auf der Zugspitze im Winter 2021/2022 am 19. November

Die BZB hat bereits ein Datum für den Saisonstart im nächsten Winter festgelegt: Am 19. November 2021 soll das Skigebiet Zugspitze in Betrieb gehen und endlich wieder Skifahrer begrüßen.

 

Fotocredit: Magnus Winterholler

1