Zugspitze | Garmisch-Classic | Wank

FAQ

Die wichtigsten Fragen & Antworten zur aktuellen Situation

Liebe Gäste,
wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Damit Sie einen sicheren und entspannten Aufenthalt bei uns genießen können, haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept für unsere Bergbahnen und Gastronomiebetriebe erarbeitet. Wir setzen auch auf Ihre Eigenverantwortung und Solidarität! 

11.10.2021: Die Inzidenz in Garmisch-Partenkirchen liegt seit drei Tagen über 35. Entsprechend muss ab dem 13.10.2021 wieder ein 3G-Nachweis vorgelegt werden. Bitte beachten Sie, dass sich dies – je nach Entwicklung der Inzidenz – wieder ändern kann!

Bereiten Sie sich (je nach den aktuellen Regularien bezogen auf die Inzidenz) auf Ihren Besuch vor: Halten Sie ggf. Ihren 3G-Nachweis an den Talstationen bereit und beachten Sie zu jeder Zeit die geltenden Hygieneregeln. Die tagesaktuell geltenden Inzidenzwerte und Regelungen für Garmisch-Partenkirchen finden Sie auf der Webseite des  Landratsamts Garmisch-Partenkirchen.
Wir danken für Ihr Mitwirken und wünschen einen schönen Aufenthalt in unseren Bergwelten.

Allgemeine Fragen zum Betrieb

Alle Bergbahnen der Bayerischen Zugspitzbahn sind im regulären Sommerbetrieb.
Sollte es Änderungen geben, informieren wir Sie hier, auf unserer Webseite (Live-Bereich) und in den sozialen Medien.

Grundsätzlich muss in allen Innenräumen sowie den Kabinen und Zügen eine medizinische Maske getragen werden.

Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist kein negativer Test o.ä. erforderlich.
Bei einer Inzidenz über 35 muss für die Nutzung der Bergbahnen sowie der Innengastronomie ein 3G-Nachweis vorgelegt werden (Nachweis über Impfung, Genesung oder aktueller negativer Test). Bitte halten Sie in diesem Fall Ihren Nachweis an den Kassen bereit.

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie am Anfang dieser Seite oder im Live-Bereich.
Die tagesaktuell geltenden Inzidenzwerte und Regelungen für Garmisch-Partenkirchen finden Sie auf der Webseite des Landratsamts Garmisch-Partenkirchen.

Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist kein negativer Test o.ä. erforderlich.
Bei einer Inzidenz über 35 muss für die Nutzung der Bergbahnen sowie der Innengastronomie ein 3G-Nachweis vorgelegt werden. Bitte halten Sie in diesem Fall einen der folgenden Nachweise an den Kassen bereit:

  • Impfnachweis: Nachweis über eine vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2  mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut genannten Impfstoffen.
  • Genesenennachweis: Nachweis über eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit einem positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist.
  • Corona-Test: negativer PCR-Tests, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde oder negativer PoC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie am Anfang dieser Seite oder im Live-Bereich.

Sollten Sie einen Test machen wollen, stehen im Raum Garmisch-Partenkirchen verschiedenen Testmöglichkeiten zur Verfügung: 

Bitte beachten Sie die Regularien zur jeweiligen Terminvergabe.

Bitte beachten Sie: Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist kein negativer Test o.ä. erforderlich.
Die tagesaktuell geltenden Inzidenzwerte und Regelungen für Garmisch-Partenkirchen finden Sie auf der Webseite des Landratsamts Garmisch-Partenkirchen.

Auf der Talstrecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Eibsee verkehrt die Zahnradbahn im ÖPNV. Gäste, die nur auf dieser Strecke fahren, benötigen keinen 3G-Nachweis.

Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist auch für Besucher, die auf die Zugspitze fahren möchten, kein negativer Test o.ä. erforderlich.
Bei einer Inzidenz über 35 muss für die Nutzung der Bergstrecke (ab Haltestelle Eibsee in Richtung Zugspitze) ein 3G-Nachweis vorgelegt werden (Nachweis über Impfung, Genesung oder aktueller negativer Test). Bitte halten Sie in diesem Fall Ihren Nachweis an den Kassen bereit.

Alle Gäste ab 6 Jahren haben in allen Innenräumen sowie den Kabinen und Zügen eine medizinische Maske zu tragen. Kinder bis 6 Jahre sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist kein negativer Test o.ä. erforderlich. Bei einer Inzidenz über 35 muss für die Nutzung der Bergbahnen sowie der Innengastronomie ein 3G-Nachweis vorgelegt werden.
Kinder unter 6 Jahren sowie Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen in der Schule getestet werden, sind davon ausgenommen. In diesem Fall reicht die Vorlage eines Schülerausweises.

Für alle Besucher ab 6 Jahren besteht die Pflicht in allen Innenräumen sowie den Kabinen und Zügen eine medizinische Maske zu tragen. Kinder bis 6 Jahre sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Eine Registrierung zur Kontaktdatennachverfolgung ist bei Nutzung der Bergbahnen nicht notwendig.

In der Gastronomie hingegen müssen gemäß der Verordnung der Bayerischen Staatsregierung alle Gästedaten erfasst werden, um eine Kontaktnachverfolgung sicherzustellen. Dies geschieht beim Betreten unserer Restaurants über die Luca-App oder analoge Kontaktformulare.

Gastronomie

Unsere Außen- und Innengastronomie ist für unsere Gäste geöffnet. 

  • Kandahar 2 an der Talstation der Kreuzeckbahn: A la Carte-Service nach vorheriger Platzierung durch Servicepersonal.
  • Sonnenalm auf dem Wank: A la Carte-Service nach vorheriger Platzierung durch Servicepersonal. 
  • Panorama 2962 am Zugspitzgipfel: Selbstbedienung.
  • Gipfelkiosk am Zugspitzgipfel: Selbstbedienung.
  • Gletschergarten am Zugspitzplatt: A la Carte-Service nach vorheriger Platzierung durch Servicepersonal.
  • Sonnalpin am Zugspitzplatt: Selbstbedienung.

Gemäß der Verordnung der Bayerischen Staatsregierung müssen alle Gästedaten erfasst werden, um eine Kontaktnachverfolgung sicherzustellen. Dies geschieht beim Betreten unserer Restaurants über die Luca-App oder analoge Kontaktformulare.
Ohne Registrierung ist keine Bewirtung möglich. Unsere Mitarbeiter/Innen stehen Ihnen für Auskünfte vor Ort zur Verfügung.

In der Innengastronomie ist das Tragen einer medizinischen Maske Pflicht. Die Maske darf nur am Tisch abgenommen werden. Beim Verlassen des Tisches z. B. für einen Toilettengang muss die Maske wieder getragen werden.

Bei einer stabilen Inzidenz unter 35 ist kein negativer Test o.ä. erforderlich.
Bei einer Inzidenz über 35 muss für die Nutzung der Bergbahnen sowie der Innengastronomie ein 3G-Nachweis vorgelegt werden (Nachweis über Impfung, Genesung oder aktueller negativer Test). Bitte halten Sie in diesem Fall Ihren Nachweis an den Kassen bereit.

Gemäß der Verordnung der Bayerischen Staatsregierung müssen alle Gästedaten erfasst werden, um eine Kontaktnachverfolgung sicherzustellen. Dies geschieht beim Betreten unserer Restaurants über die Luca-App oder analoge Kontaktformulare.
Ohne Registrierung ist keine Bewirtung möglich. Unsere Mitarbeiter/Innen stehen Ihnen für Auskünfte vor Ort zur Verfügung.

In der Innengastronomie ist das Tragen einer medizinischen Maske Pflicht. Die Maske darf nur am Tisch abgenommen werden. Beim Verlassen des Tisches z. B. für einen Toilettengang muss die Maske wieder getragen werden.

Tickets

Seilbahn Zugspitze & Zahnradbahn
Bergbahntickets für die Zugspitze können Sie ein bis drei Tage vorab online in unserem Webshop kaufen. Da die Besucherzahlen pro Tag aufgrund der reduzierten Beförderungskapazitäten limitiert sind, empfehlen wir die Tickets vorab im Webshop zu kaufen. An den Kassen vor Ort ist ein Restkontingent an Tickets erhältlich. Dieses kann aber vor allem an Schönwettertagen, an hochfrequentierten Ferien- und Feiertagen ausgeschöpft sein. In der Regel sind (vor allem vormittags) vor Ort Tickets jedoch problemlos erhältlich.

Mit einem gebuchten Online-Ticket ist keine Platzreservierung zu einer bestimmten Uhrzeit verbunden. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir an  Schönwettertagen die Bergfahrt frühestmöglich anzutreten.

Bitte prüfen Sie vor dem Ticketkauf den Wetterbericht Ihres Wunschtages, da eine Rückerstattung oder Umbuchung nicht möglich ist.

Wankbahn
Bergbahntickets für die Wankbahn (Berg- & Talfahrt) sind ebenfalls im Webshop oder vor Ort zu erwerben. Mit einem Print@Home-Ticket für die Wankbahn können Sie direkt zu den Drehkreuzen gehen. Tickets für Teilbereiche der Wankbahn (z.B. nur Talfahrt, nur Mittelstation bis Bergstation) sind direkt vor Ort an den Kassen erhältlich.

Garmisch Classic
Bergbahntickets für die Bahnen im Gebiet Garmisch-Classic (Berg- & Talfahrt) sind ebenfalls im Webshop oder vor Ort zu erwerben. Tickets für Teilbereiche der Bahnen (z.B. nur Talfahrt) sind direkt vor Ort an den Kassen erhältlich.

Per tagesgebundenem Online-Ticket können sich Gäste ein bis drei Tage vorab einen garantierten Zutritt sichern. Sobald das Tageskontingent verkauft ist, wird der Ticketverkauf sowohl online als auch an den Kassen komplett eingestellt. Am Besuchstag selbst kann kein Online-Ticket mehr erstanden werden, der Onlineverkauf wird jeweils am Vortag um 20 Uhr eingestellt. Da die Besucherzahlen pro Tag aufgrund der reduzierten Beförderungskapazitäten  limitiert sind, empfehlen wir die Tickets vorab im Webshop zu kaufen. 
Aktuelle Informationen hierzu erhalten Sie in unserem Newsbereich sowie vor Ort über unser Infosystem. Bitte prüfen Sie vor dem Ticketkauf den Wetterbericht Ihres Wunschtages, da eine Rückerstattung oder Umbuchung nicht möglich ist.

Es gibt keine begrenzte Aufenthaltsdauer am Berg. Es gelten unsere regulären Öffnungszeiten.
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der begrenzten Beförderungskapazitäten zu Wartezeiten an den Bahnen und in der Gastronomie kommen kann. Unsere Mitarbeiter vor Ort informieren Sie gerne über die aktuelle Lage. Sollten wir den Ticketverkauf einstellen müssen, informieren wir Sie darüber entsprechend über unsere aktuellen News sowie vor Ort über unser Infosystem.

Ja. Tickets für die Talfahrt gibt es auf der Zugspitze in unserem Gipfelshop im Erdgeschoss der Gipfelstation.

Am Wank  kann das Talfahrt-Ticket an der Kasse der Bergstation oder an der Mittelstation der Wankbahn erworben werden. Bitte beachten: Auch Bergsteiger müssen beim Betreten unserer Gebäude und während der Fahrt mit den Bahnen eine FFP2-Maske tragen.

Eine Erstattung aufgrund von persönlichen Gründen ist nicht möglich. Sollte eine Fahrt krankheitsbedingt nicht angetreten werden können, benötigen wir ein ärztliches Attest von Ihnen. In diesem Fall schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an zugspitzbahn@zugspitze.de. Nennen Sie uns Ihre Ticketnummern, Namen und eine Kopie des ärztlichen Attests. Wir schicken Ihnen dann unser Erstattungsformular zu. Sobald wir alle Angaben geprüft haben, erstatten wir Ihnen den Ticketpreis zurück. Eine Erstattung wegen schlechtem Wetter ist nicht möglich.

Die erworbenen Tickets sind nur am gebuchten Termin gültig. Eine Erstattung oder Umbuchung von Tickets aufgrund von schlechtem Wetter ist nicht möglich. Da die Tickets frühestens drei Tage vorab online buchbar sind, empfehlen wir den Wetterbericht zu prüfen.

Nein. Für die Zugspitze sind die Online-Tickets ein bis drei Tage vorab buchbar. Dies hat zum einen mit der Wetterprognose, zum anderen mit der Entwicklung der Inzidenzzahlen zu tun. Frühestens können Sie also drei Tage vorab ein Online-Ticket für Ihren Wunschtag kaufen. Am Besuchstag selbst kann kein Online-Ticket mehr erstanden werden, der Onlineverkauf wird jeweils am Vortag um 20 Uhr eingestellt. Ob an den Kassen vor Ort Restkarten zur Verfügung stehen, kann nicht garantiert werden.

Es kommt darauf an, welche Art von Gutschein Sie haben. Sofern Ihr Wertgutschein einen Barcode mit Nummer hat, können Sie diese Nummer im Online-Shop eingeben und Ihr Gutscheinwert wird im Warenkorb angerechnet. Sollten Sie einen älteren Gutschein ohne Barcode besitzen, ist dieser ausschließlich vor Ort an der Kasse in ein Ticket einlösbar.

Angebot auf der Zugspitze

Leider können wir derzeit keine Gletscherführungen und keine Technikführungen auf der Zugspitze anbieten. Unsere Sommerrodelbahn am Zugspitzplatt hat regulär für Sie geöffnet.

Die Grenze zwischen Deutschland und Österreich ist geöffnet. Wir bitten die aktuellen Einreise- und Quarantäne-Regelungen der Länder Bayern und Tirol zu beachten.

Ja. Auch Gäste der Tiroler Zugspitzbahn können die Gastronomie und die Gletscherbahn der Bayerischen Zugspitzbahn nutzen.
Sollte es der aktuelle Inzidenzwert erfordern, müssen aber auch Tiroler Gäste einen entsprechenden 3G-Nachweis auf deutscher Seite vorlegen.

KAPAZITÄTEN IN DEN SEILBAHNEN

Mit Wiederaufnahme des Bergbahnbetriebes reduziert die Bayerische Zugspitzbahn ihre Beförderungskapazitäten wie schon im letzten Sommer.

Bitte beachten Sie: Aufgrund dieser reduzierten Kapazitäten ist vor allem an Hochbetriebstagen (Wochenende, Ferien, schönes Wetter) gegebenenfalls mit Wartezeiten zu rechnen. Wir bitten diesbezüglich um Ihre Geduld und Ihr Verständnis. Des Weiteren gibt es täglich ein Kontingent an Tagestickets. Sind diese ausgeschöpft, wird der Ticketverkauf eingestellt.

 

Alle Bergbahnen und Gebäude werden regelmäßig nach den geltenden Vorgaben gereinigt.

Eine regelmäßige Handhygiene ist sehr wichtig. In unseren Sanitäranlagen steht Ihnen Seife zum Händewaschen zu Verfügung. An den Eingängen der Talstationen und in der Gastronomie befinden sich außerdem Desinfektionsmittel-Spender.

Es gelten unsere regulären Fahrpläne. Bei Bedarf verkehren unsere Bahnen in einer höheren Frequenz. 

anreise & parken

Unter Anreise finden Sie Fahrpläne des Eibsee-Busses, der Zahnradbahn zum Bahnhof Eibsee und weitere Informationen zur Anreise mit der Deutschen Bahn.

Ja, die Zahnradbahn verkehrt regulär vom Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen bis zum Bahnhof Zugspitzplatt.

Unter Parken finden Sie eine Übersicht über alle Parkflächen und Tarife. Die Auslastung der Parkplätze können Sie im Live-Bereich einsehen.

Unter Parken finden Sie bei den FAQs die Rubrik „Wohnmobile & Camper“ mit allen Informationen.

Die Eibsee-Verkehrsgesellschaft fährt den Eibsee planmäßig an. Den Fahrplan finden Sie unter Anreise.

Jahreskarten & Saisonpässe

Nein. Jahrespassinhaber können ohne zusätzliches Ticket bzw. Voranmeldung mit den Bahnen fahren. 

Inhaber von Saison- und Jahrespässen können einen Erstattungsantrag für die Lockdownausfälle stellen. Alle Informationen sowie das Antragsformular sind unter Erstattung zu finden. Die Anträge können bis zum Ablauf der gesetzlich gültigen Frist eingereicht werden. Wir empfehlen eine Einreichung erst nach Ablauf des Passes, es entstehen dadurch keine Nachteile.

Sollte in der Wintersaison 2021/2022 eine 2G-Regelung in Kraft treten (ausschließlich geimpft und genesen) und der Passinhaber kann keinen der geforderten Nachweise vorlegen, ist eine Rückerstattung nicht möglich. Wir bitten dies vor dem Kauf eines Saison- oder Jahrespasses zu beachten.