Das höchste Bergerlebnis Deutschlands

Weihnachten in den Bergen

Panoramareiche Bergerlebnisse für Klein und Groß

Die Zugspitze. Das Gebiet Garmisch-Classic. Und der Panoramaberg Wank: Keine andere Region Deutschlands bietet so viele hochalpine Erlebnisse wie die winterliche Bergwelt rund um Garmisch-Partenkirchen. Kein anderer Punkt im Bundesgebiet überragt die 2.962 Meter hohe Zugspitze. Und kein anderer Ausblick hält mit dem 360°-Panorama auf ihrem Gipfel mit. Wo sonst hat man schon 400 Bergspitzen in vier Ländern vor Augen? Weit über den Wolken und
fernab des Alltags genießen Besucher flotte Skiabfahrten am Zugspitzgletscher, Rodelspaß auf Naturschneebahnen, polare Romantik im Iglu-Dorf und vieles mehr.

Berge voll Naturerlebnisse finden Winterfans auch im Gebiet Garmisch-Classic und auf dem Wank. Auf der nahezu 1.000 Meter über den Abgrund ragenden Aussichtsplattform AlpspiX steigt das Adrenalin mit Sicherheit. Und auch am Fuße beziehungsweise vis-a-vis der Alpspitze wecken einladende Skipisten und Winter-Wanderrouten Hochgefühle.

 

Wankbahn

mit verlängerten Fahrzeiten geöffnet

25. DEZEMBER 2018 BIS 6. JANUAR 2019

ERSTE BERGFAHRT 10:00 UHR
LETZTE TALFAHRT 17.30 UHR

Wer kein aktiver Wintersportler ist, dem bieten sich an Weihnachten zahlreiche Alternativen in Weiß. Vom 1.780 Meter hohen Wank-Gipfel vis-à-vis der Zugspitze öffnet sich ein sagenhafter Rundblick auf das Esterberg-, Ammer-, Karwendel- und Wettersteingebirge, hinunter auf Garmisch-Partenkirchen und hinaus ins Loisachtal bis an die Grenzen von München.

Auf den vorwiegend flachen Wegen rund um die Bergstation kann man gemütlich durch den Schnee stapfen und einzigartige Naturerlebnisse abseits des quirligen Pistenbetriebs in den gegenüberliegenden Skigebieten genießen. Von der Sonnenterrasse der Sonnenalm aus ist das winterliche  Alpenpanorama mit einer Tasse Heißer Schokolade in der Hand besonders beeindruckend.

 

Garmisch-Classic

Von klassischen Winterfreuden wie Schneeschuhwandern und Wandern bis zu innovativen Bergerlebnissen wie die Aussichtsplattform AlpspiX: Das Gebiet Garmisch-Classic offeriert eine optimale Infrastruktur für berührende Naturerlebnisse. Und das auch für Nicht-Wintersportler, denn für alle Bergbahnen im Gebiet sind auch Fußgänger-Tickets erhältlich. Einheimische wie Gäste schätzen den mit der Bayerischen Zugspitzbahn zugänglichen Landstrich zwischen Alpspitze, Kreuzeck und Hausberg als abwechslungsreiches Wintersport- und Erholungsgebiet.

Im Herzen des Skigebietes Garmisch-Classic liegt die Drehmöser 9, die nicht nur für aktive Wintersportler ideal erreichbar ist. Mit der Hausbergbahn geht es auch für Ausflügler bequem zu der gemütlichen Hütte am Hausberg. Egal ob Mittags- oder Kaffeepause, auf der Terrasse der D9 lässt es sich bei Sonnenschein besonders entspannt über den Dächern Garmisch-Partenkirchens relaxen.

Zugspitze

Das Erlebnis, einmal auf der verschneiten Zugspitze zu stehen, bleibt zum Glück nicht nur erfahrenen Alpinisten vorbehalten. Mit den Bergbahnen der Bayerischen Zugspitzbahn fahren Zugspitzbesucher auch im Winter bequem bis auf das Dach Deutschlands. Nach der Wiedereröffnung der Seilbahn Zugspitze steht Besuchern wieder das komplette Bergerlebnis zur Verfügung.

Oben angekommen warten eine satte Portion Schnee, Sonne und frische Bergluft. Zum „Pflichtprogramm“ gehören der Besuch der Gipfelterrasse mit Vierländerblick auf über 400 Alpengipfel, eine rasante Rodelpartie am Zugspitzplatt sowie eine Pause auf der sonnenverwöhnten Terrasse des Gletscherrestaurants Sonnalpin.

Oder wie wäre es mit einer Stärkung im neuen Panorama 2962? Vis-a-vis des Zugspitzgipfels präsentiert sich das multifunktionale Restaurant als architektonischer Augenschmaus. Serviert werden typische Spezialitäten aus dem Alpenraum, garniert mit reichlich Panoramablicken.