Zugspitz-Rundreise

Deutschlands höchster Berg als Blickfang

Die Rundreise mit drei verschiedenen Bahnen kombiniert sämtliche Highlights rund um die Zugspitze. Neben Bahnfahrten der Extraklasse – von nostalgisch bis topmodern – warten faszinierende Ausblicke, hochalpine Aktivitäten und unvergessliche Eindrücke auf die Besucher.

Es gibt bekanntlich Dinge, die muss man einmal im Leben gemacht haben. Ein Ausflug auf die Zugspitze gehört durchaus auf diese Liste. Die gemächlich dahinratternde Zahnradbahn, die abenteuerliche Tunneldurchquerung, die letzten Meter im Schwebeflug hinauf zum Gipfel, die aufregenden Tiefblicke auf den karibisch anmutenden Eibsee – jede einzelne Etappe der Zugspitz-Rundreise sorgt für Staunen und Bewunderung und zeigt Deutschlands Rekordberg aus den schönsten Blickwinkeln. 
 
Die klassische Rundreise beginnt am Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen, wo erwartungsvolle Gäste in der Zahnradbahn Platz nehmen. Und los geht die Fahrt über Grainau und Eibsee auf das 2.600 m hohe Zugspitzplatt. Unbestrittener Höhepunkt ist die Durchquerung des 4,5 Kilometer langen Zugspitztunnels, der seit 1930 zahllosen Menschen aus aller Welt den Weg zum Gletschererlebnis ermöglicht. Auf dem Zugspitzplatt heißt es aussteigen und die hochalpine Bergwelt erkunden. Zur Verfügung stehen einfache Rundwanderwege und attraktive Erlebnisangebote wie der GletschErlebnisweg, der Alpinpark Zugspitze oder die Naturschneerodelbahn. Gute Gründe für einen Zwischenstopp sind auch das Gletscherrestaurant SonnAlpin und der Gletschergarten mit ihrer herausragenden Küche. Bestens an die Höhenluft akklimatisiert, schwebt man anschließend mit der Gletscherbahn in wenigen Minuten direkt zum Zugspitzgipfel auf 2.962 Meter. Ein grandioser 360°-Panoramablick auf 400 Gipfel in Österreich, Italien, der Schweiz und Deutschland hält die Besucher in Atem. Bis zu 250 km Fernsicht bilden an klaren Tagen den Hintergrund für das Selfie vor dem goldenen Gipfelkreuz. 

Nach ausgiebigem Panorama-Schauen und einem Abstecher in die topmoderne Gipfelgastronomie schlägt der Puls noch einmal schneller. Denn die Talfahrt mit der neuen Rekord-Seilbahn Zugspitze verspricht mächtig Luft unter dem Kabinenboden und Panoramen satt vor den bodentiefen Fenstern. In den 10 Minuten zwischen Berg- und Talstation genießen Gäste den überwältigenden Blick weit hinein ins Alpenvorland und auf den wild-romantischen Eibsee am Fuße der gewaltigen Zugspitz-Abstürze. Vom Eibsee fährt die Zahnradbahn dann wieder gemütlich zurück nach Grainau und Garmisch-Partenkirchen – die perfekte Gelegenheit, dem Gipfel noch einmal zum Abschied zuzuwinken und die Erlebnisse der Rundreise Revue passieren zu lassen.  

Zurück zur Übersicht