FIS Alpiner Ski Weltcup

Pistensperrungen im Bereich Kandahar aufgrund von Präparierungsarbeiten, Teamtrainings und Skirennen im Rahmen des FIS Alpinen Ski Weltcups

Ab sofort bis einschließlich 9. Februar 2020 ist mit Einschränkungen im Bereich der Kandahar zu rechnen. Im restlichen Skigebiet Garmisch-Classic sowie auf der Zugspitze läuft der Skibetrieb regulär.

Im Rahmen des FIS Alpinen Ski Weltcups Anfang Februar ist aufgrund von Pistenpräparierungsarbeiten, Teamtrainings und den Skirennen selbst ab sofort mit Pistensperrungen im Bereich der Kandahar-Abfahrten zu rechnen. 

Je nach Witterung und Schneelage sowie Fortschritt der Weltcup-Präparierung können diese Sperrungen variieren, weshalb aktuell nur voraussichtliche Zeiträume der Pistensperrungen angegeben werden können. Über etwaige Einschränkungen informiert die Bayerische Zugspitzbahn ihre Gäste jedoch immer aktuell unter LIVE-Info sowie vor Ort über das Infosystem im Skigebiet.

Die Bayerische Zugspitzbahn und das Weltcup-Organisationskomitee sind sehr bemüht, Sperrungen im Bereich der Kandahar so gering wie möglich zu halten und die beliebte Weltcupabfahrt schnellstmöglich wieder freizugeben. Skigebietsgäste werden in diesem Zusammenhang um Verständnis gebeten. 

Voraussichtlich ab Montag, den 10. Februar 2020, steht die berühmte Weltcup-Abfahrt dann wieder den Freizeitsportlern zur Verfügung. Da sich die partiellen und temporären Sperrungen nur auf den Bereich der Kandahar-Abfahrten beschränken, kann im restlichen Skigebiet Garmisch-Classic, also beispielsweise im Alpspitzgebiet, am Kreuzeck und rund um den Hausberg der Skibetrieb zu jeder Zeit regulär laufen. 

Gemeinsam mit dem Skiclub Garmisch bietet die Bayerische Zugspitzbahn auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Kombiticket an, das für nur 49,00 Euro nicht nur den Eintritt zu einem der vier Weltcup-Rennen beinhaltet, sondern auch einen Tagesskipass für das Skigebiet Garmisch-Classic. 

Anreisetipp 

Aufgrund des zu erwartenden, erhöhten Gästeaufkommens und der begrenzten Anzahl an Parkmöglichkeiten empfiehlt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG ihren Gästen an den beiden Weltcup-Wochenenden nach Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Eine Direktanbindung in die beiden Skigebiete ab Bahnhof Garmisch-Partenkirchen ist über den Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen gewährleistet. Im Garmischer Ski-Ticket ist die Anreise mit der Bahn ab München sowie ein Tagesskipass enthalten. Auch gegen Vorlage anderer DB Tickets gibt es eine Ermäßigung auf die Bergbahntickets der Bayerischen Zugspitzbahn.

Wer dennoch mit dem Auto anreist, nutzt am besten die Parkflächen am Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen sowie am Olympia-Eissportzentrum. Von dort bringt Sie die Zahnradbahn oder der Skibus ins Skigebiet Garmisch-Classic. Welche Parkplätze bereits belegt sind, wird Autofahrern über das örtliche Parkleitsystem der Bayerischen Zugspitzbahn angezeigt.

 

Zurück zur Übersicht