Park am Hexenkessel

Übungsareal für Freestyler

Park Opening am 21. Januar 2017

Die Parkshaper der Bayerischen Zugspitzbahn haben in den letzten Tagen ganze Arbeit geleistet. Am Samstag, den 21. Januar 2017, ist es nun soweit und der Park am Hexenkessel kann erstmals in dieser Saison in Betrieb genommen werden. Zum offiziellen Opening wartet ein besonderes Schmankerl auf alle Parkbesucher: Von 10 bis 13 Uhr lädt die Bayerische Zugspitzbahn gemeinsam mit lokalen Profi-Freeskiern und dem Snowboardclub Garmisch-Partenkirchen zu einem kostenlosen Coaching ein.

Neu in dieser Saison: Seit kurzem hat der Park am Hexenkessel auch eine eigene Facebook-Seite.

Unter www.facebook.com/park.am.hexenkessel gibt es aktuelle Infos, Bilder und Videos vom Hexenkessel. Neben weiteren Coachings im Park ist in dieser Wintersaison auch ein Fotocontest geplant.

Der Park

Auf einem Areal von rund 6.500 Quadratmetern stehen Skifahrern und Snowboardern insgesamt neun Obstacles – darunter Boxen, Rails und Kicker – zur Verfügung. BZB Head-Shaper Cory Hodges hat sich auch in diesem Jahr einiges einfallen lassen, um die Möglichkeiten für Freestyler so attraktiv und variabel wie möglich zu gestalten. Der als „Slopestyle Course“ angelegte Park bringt nicht nur den Vorteil, dass jeder einzelne Parknutzer in nur einem Run so viele Obstacles wie möglich fahren kann, sondern auch dass es auch keine Warte- oder Anstehzeiten für die einzelnen Hindernisse gibt. Der Standort am Hexenkessel bietet Freestylern jede Menge Platz für trickreiche Parksessions. Durch die ausgeklügelte Zusammenstellung des Setups kommen hier sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Die Schanzenlänge beginnt bei 2 Metern und endet bei 8 Metern, so dass jeder selbst je nach Erfahrung und Skills seinen Run individuell auswählen kann.

Die Obstacles im Überblick

1. Beginner Straight-Box 4. Up-Rail 6. Kicker 6m  8. Kicker 8m 
2. Double-Kink Rail 5. Straight-Box 7. Kicker 2m 9. Kicker 4m
3. Down-Mailbox      

Parkmap

Partner