Tagen dahoam

Mit der Sonnenalm am Wank und dem Sonnalpin auf der Zugspitze zum Erfolg

Zwei Berge, zwei Tagungszentren und jeweils eine atemberaubende Aussicht sorgen für einen unvergesslichen Event. Der Panoramaberg Wank bietet mit der Sonnenalm einen idealen Tagungsort für Firmen, die im kleineren Kreis auf 1.780 Metern Höhe, Business mit Outdoor-Aktivitäten verbinden möchten. Höher hinaus geht es auf der Zugspitze. Dort bietet das Sonnalpin auf der Gletscherstation mit bis zu 180 Personen Platz für kreatives Denken.

Sonnenalm am Wank

Der Wank bietet ideale Voraussetzungen und eine funktionelle Infrastruktur für eine eindrucksvolle Tagung. Gerade regionale Firmen, die einen eintägigen Event planen, preissensibel kalkulieren und sportliche Aktivitäten einbinden möchten, kommen hier auf ihre Kosten. Für den Aufstieg zur Bergstation gibt es zwei Optionen: Entweder von der Talstation zu Fuß in zwei Stunden auf den Gipfel. Oder in 45 Minuten zur Mittelstation und von dort aus weiter mit der Wankbahn und schon einmal die eindrucksvolle Umgebung genießen. Der sportliche Aspekt lässt sich also perfekt an die Gruppe anpassen. An der Bergstation angekommen, wartet das Restaurant Sonnenalm mit seiner bayrisch regionalen Küche auf die hungrigen Tagungsteilnehmer. Im gemütlichen und bodenständigen Ambiente schmeckt das Essen besonders gut. Das i-Tüpfelchen bildet die großzügige Sonnenterrasse mit Platz bis zu 400 Personen. Von dort aus bleiben Zugspitze, Alpspitze, die markanten Waxensteine und das Alpenvorland bis an die Grenzen von München stets im Blickfeld. Neue Perspektiven und eine tolle Stimmung ergeben sich hier wie von selbst.
Das gemütliche Wankstüberl lässt sich räumlich vom großzügigen Gastraum der Sonnenalm abtrennen, ist mit Beamer und Leinwand ausgestattet und für Tagungen mit bis zu 48 Personen ausgerichtet.

Sonnalpin auf der Zugspitze

Hoch hinaus geht es für Teilnehmer im Tagungszentrum Sonnalpin. Auf der Gletscherstation gibt es die Möglichkeit drei verschiedene Räume oder einen großen Raum anzumieten: „Garmisch“, „Partenkirchen“ und das „Foyer“. In der größten Konstellation samt Foyer finden 180 Personen Platz. Je nach Bestuhlung variiert die Anzahl der Personen in den unterschiedlichen Räumlichkeiten.
Doch eines haben die Tagungsräume gemeinsam: Mit 2.600 Metern über den Meeresspiegel schafft die jeweilige Location aus Glas, Holz und Beton einen inspirierende Ausblick auf die nördlichen Kalkalpen und Freiraum für kreatives Denken. Die moderne technische Ausstattung (z.B. mit BOSE-Soundsystem) und das großzügige Foyer sorgen dabei garantiert für einen Tagungs-Erfolg.
Das Mittagessen kann gleich nebenan im Suppenkar eingenommen werden, dem kulinarischen Neuzugang direkt auf dem Zugspitzplatt. Fans der modernen und kreativen Suppenküche werden staunen. Im kleinen und gemütlichen Gastraum mit lässiger Vintage-Atmosphäre schmecken die heißen Gerichte besonders gut. 

Zurück zur Übersicht