Zugspitze – der höchste Gipfel Deutschlands

Top of Germany!

So fühlt es sich an, wenn einem ganz Deutschland zu Füßen liegt: Mit exakt 2.962 Metern Seehöhe ist die Zugspitze die größte Erhebung des Landes, beherbergt  seine drei Gletscher und sein höchstes Skigebiet. Auf 20 Pistenkilometern gibt’s das halbe Jahr lang Naturschnee satt zum Skifahren und Boarden.

Die Zugspitze macht aber auch Nicht-Skifahrern schöne Augen: Ganz oben eröffnet ein eindrucksvolles 360°-Panorama freie Sicht auf über 400 Berggipfel in vier Ländern. Die Zugspitz-Ausstellung schärft den Blick für die historische Entwicklung von Deutschlands bekanntestem Berg. Drei Rodelstrecken, Deutschlands höchste Kirche, ein Iglu-Dorf und die hervorragende Berggastronomie sorgen für strahlende Gesichter. Nur beim Sonnenbad im Liegestuhl klappen die Lider schon mal genüsslich zu.

Egal ob Wintersportler, Naturliebhaber, Romantiker oder Sonnenanbeter: Mit den Bergbahnen der Bayerischen Zugspitzbahn kann jeder die tiefverschneite Zugspitze aus seiner eigenen Perspektive entdecken.

Zugspitze Ticket

Per Zahnradbahn geht es vom Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen vorbei am idyllischen Eibsee und durch den Zugspitztunnel bis zum Gletscherbahnhof Zugspitzplatt. Wer die rund 70-minütige Bergfahrt etwas abkürzen möchte, steigt am Zugspitzbahnhof Eibsee zu. Von hier verkehren die Züge im Halbstundentakt Richtung Zugspitze. Das letzte Stück zum majestätischen Gipfel der Zugspitze übernimmt die Gletscherbahn für Sie. Die Rückfahrt ins Tal erfolgt auf gleiche Weise, jedoch in umgekehrter Reihenfolge.

Wichtiger Hinweis: Durch die baubedingte Außerbetriebnahme der Eibsee-Seilbahn sowie den baulichen und betriebstechnischen Gegebenheiten bei der Zahnradbahn ist die Fahrt auf die  Zugspitze für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, die zwingend auf einen Rollstuhl angewiesen sind, im Zeitraum vom 3. April bis 20. Dezember 2017 leider nicht möglich. Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG bittet ihre Gäste in diesem Zusammenhang um Verständnis und freut sich, ab dem 21. Dezember 2017 eine moderne, rollstuhlgerechte Seilbahn in Betrieb nehmen zu können.