Saisonstart auf Deutschlands höchstem Berg

Lifte am Zugspitzplatt seit 17. November 2017 in Betrieb

Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG startete am Freitag, den 17. November 2017 im Skigebiet Zugspitze mit 4 von 5 Liften sowie 9 von 12 Pisten in die diesjährige Wintersaison. Nur der Brunntallift sowie die Abfahrten Brunntal, Super G und Riffelriß müssen vorerst noch geschlossen bleiben.

Möglich ist der wiederholte Saisonstart Mitte November durch so genannte Naturschnee-Depots. Diese wurden im Frühjahr 2017 von der Bayerischen Zugspitzbahn nach Ende der vergangenen Wintersaison angehäuft und jetzt als Grundlage für die Pistenpräparierung zu Hilfe genommen.

Ein weiterer Grund zur Freude ist die bevorstehende Eröffnung der neuen Seilbahn Zugspitze in dieser Wintersaison. Die Weltrekord-Seilbahn nimmt am Freitag, den 22. Dezember 2017 ihren offiziellen Fahrbetrieb auf. Nach insgesamt drei Jahren Bauzeit können die Gäste der Bayerischen Zugspitzbahn an diesem Tag ab 8:30 Uhr erstmals in den beiden bodentief verglasten Kabinen Richtung Zugspitze fahren. Unter zugspitze.de/bautagebuch können Interessierte die letzten Arbeiten bis zur Eröffnung der neuen Seilbahn Zugspitze mitverfolgen.

Das Skigebiet Zugspitze und der Zugspitzgipfel sind bis zur Inbetriebnahme der neuen Seilbahn ab dem Zugspitzbahnhof Eibsee weiterhin halbstündlich über die Zahnradbahn sowie über die Gletscherbahn zu erreichen. Der Tagesskipass Zugspitze kostet in diesem Winter 45,00 Euro für Erwachsene. Für Familien mit Kindern bietet die Bayerische Zugspitzbahn Familientickets an.

Ein Termin für den Saisonstart im benachbarten Skigebiet Garmisch-Classic steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. 

 

Zurück zur Übersicht